Die Proportionen der Puppe

Die Proportionen der Puppe

Der Kopf ist bis auf die  Haare nun fertig, jetzt wird es ein wenig theoretisch 😉

Wir berechnen Die Proportionen der Puppe

Ich habe in meiner Zeit im Seminar fĂŒr WaldofpĂ€dagigik an der freien Hochschule in Mannheim gelernt, Puppenschnitte selber zu zeichen. Der Schnitt, den wir selber entwickeln und  zeichen wollen ist ganz einfach gehalten, da er ja im  Handarbeitsunterricht mit den SchĂŒlern auch so erarbeitet wird. Jeder SchĂŒler macht das mit den Maßen seiner Puppe genauso selber. Also werden wir das auch schaffen 😉

ZunĂ€chst heißt es jetzt zuerst einmal messen und rechnen.

Wir messen zuerst den Kopfumfang unsere Puppe ganz genau aus. Bei mir betrĂ€gt er 22 cm. Mit diesem Maß können wir jetzt den Kreis- Durchmesser berechnen, der spĂ€ter in den Angaben die Kopfhöhe ist. Hier findest du einen Kreisrechner, gib den Umfang deines Puppenkopfs ein und klicke auf *berechnen* dann erscheinen alle Maße deines Kreises… wie cool, dass das im Internet alles so einfach möglich ist, ich kann mich nur noch schwach aus der Schulzeit an die Kreisformeln erinnern.

Meine Maße:kreisrechung

Wichtig fĂŒr unseren Schnitt ist der Durchmesser, der ja der Kopfhöhe entspricht = bei mir 7 cm.

Die Proportionen einer Stoffpuppe sollen in etwa folgendermaßen aussehen: Körper = 1,5 mal die Kopfhöhe, Arme und Beine ebenso = 1,5 mal Kopfhöhe. Da wir bei unserem einfach gezeichneten Schnitt die HĂ€nde und FĂŒĂŸe abnĂ€hen werden brauchen wir im Schnitt aber fĂŒr Arme und Beine etwas mehr LĂ€nge. Wir rechnen hier knapp 2x die Kopfhöhe. Das gleiche gilt fĂŒr die Arme.

 

Auf dem Bild siehst Du die Proportionen, wie die Puppe spÀter aussehen soll.

proportionen

So, such Dir schon einmal ein Blatt Papier, einen angespitzen Bleistift, Lineal und Radiergummi zusammen. Dann kannst Du Dir den Schnitt fĂŒr Deine Puppe nach der Anleitung auf der folgenden Seite selber zeichnen.

Leave a Reply